Ihr Warenkorb
keine Produkte

Gesetze / Vorschriften / Tips in Kurzform

Revidierte Sprengstoffverordnung vom 12 Mai 2010

Gesetzliche Altersgrenzen für Feuerwerk, gültig seit dem 1. Juli 2010
 
Kategorie 1 erst ab 12 Jahren
Kategorie 2 erst ab 16 Jahren
Kategorie 3 erst ab 18 Jahren

Befähigungsschein 2014

Ab dem 1. Januar 2014 ist es Gesetz. Wer Feuerwerk der Kategorie 4 schiessen will,
muss einen Kurs absolviert und einen entsprechenden Ausweis erworben haben.

Gut zu wissen:

- Dauer und Preise der staatlich anerkannten Kurse sind noch nicht bekannt
- Kurse und Diplom werden vom BBT (Bundesamt für Berufsbildung und Technologie) benannt/ausgestellt
- Freiwillige Kurse z. B. bei Feuerwerksfirmen sind nicht anerkannt
- Befähigungsscheine z. B. aus Deutschland oder Österreich sind nicht ankerkannt
- Sprengdiplome gelten nicht für Feuerwerk
- Für Feuerwerkartikel der Kategorie braucht es ab 2014 einen Erwerbsschein
- Für ein Feuerwerk benötigt es ab 2014 verbindlich eine Abbrandbewilligung


Allgemeines:

- Fragen Sie für das Abbrennen des Feuerwerkes auch den Landbesitzers
Feuerwerk darf nicht mit der Post verschickt werden
Für den Transport von Feuerwerk mit mehr als 5 Kilogramm Netto-Explosiv-Masse (NEM)
  benötigen Sie einen entsprechenden Ausweis. Spedieren Sie mehr als 20 Kilogramm NEM
  benötigen Sie zudem auch ein entsprechend ausgerüstetes, zugelassenes und versichertes
  Fahrzeug
. Für Fragen und Problemlösungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
Vergessen Sie nicht, Ihre Haftpflichtversicherung zu überprüfen
Beachten Sie immer die Sicherheitsabstände zwischen Feuerwerk und Mensch/Tier/brennbaren
  Sachgegenständen
Ohne Einfuhrbewilligung der Bundespolizei dürfen maximal 2.5 Kilogramm (Bruttogewicht)
  Feuerwerk In die Schweiz eingeführt werden. In der Schweiz verbotene Artikel oder Artikel, 
  welche speziellen Zwecken dienen, dürfen trotz dieser Regelung nicht eingeführt werden.
Die Ausfuhr ins Ausland kann zu grossen Problemen führen. Sogenannte Freigrenzen gibt
  es für Feuerwerk nicht
Der Transport durch entsprechend signalisierte Tunnels ist teilweise gar nicht oder nur in
  Kleinstmengen
mit Bewilligung erlaubt